Einleiten von in Kleinkläranlagen behandeltem Hausabwasser bis 8 m³ je Tag in ein Gewässer

Bayerisches Staatswappen

Öffentliche Bekanntmachung

 

Vollzug der Wassergesetze;

Beschränkte wasserrechtliche Erlaubnis mit Zulassungsfiktion
(Art. 15 BayWG i. V. mit Art. 70 Abs. 1 Nr. 2 BayWG)

Einleiten von in Kleinkläranlagen behandeltem Hausabwasser bis 8 m³ je Tag in ein Gewässer

 

 

Außerhalb von Wasserschutzgebieten kann eine beschränkte wasserrechtliche Erlaubnis im vereinfachten Verfahren auf Antrag erteilt werden,

 

  • bei Einleiten von in Kleinkläranlagen behandeltem Hausabwasser oder ähnlichem Schmutzwasser bis 8 m3 je Tag in ein Gewässer, wenn das Bauvorhaben in einem von der Kreisverwaltungsbehörde im Einvernehmen mit dem Wasserwirtschaftsamt (WWA) bezeichneten Gebiet liegt und dabei bekannt gegebene Anforderungen an die Abwasserbeseitigung erfüllt werden,
  • und ein Gutachten eines anerkannten privaten Sachverständigen der Wasserwirtschaft darüber vorgelegt wird.

 

Das Wasserwirtschaftsamt Weiden hat die Fallgruppeneinteilung für die bezeichneten Gebiete und die in den bezeichneten Gebieten jeweils geltenden Anforderungen für die Gemeinde Kümmersbruck überarbeitet.

Die Fortschreibung der Fallgruppeneinteilung mit den bezeichneten Gebieten wird unbefristet bei der Gemeinde aufbewahrt und kann während der Dienststunden eingesehen werden.

 

Die aktuelle Fallgruppeneinteilung wird nach auf den Internetseiten des Landkreises eingearbeitet.

Die Unterlagen können bis zum 31.03.2022 unter diesem Link heruntergeladen werden, sowie im Rathaus der Gemeinde Kümmersbruck, Zimmer Nr. 34, während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden.

 

Es sind die aktuellen Bestimmungen zu Corona-Maßnahmen der Gemeindeverwaltung zu beachten.

drucken nach oben