Rama Dama der Mittelschule

 

 

 

 

 

 

Von der Felge bis zu massenhaft Zigarettenkippen – das war die Bilanz am „Rama-Dama“ Tag, den die Mittelschule Kümmersbruck organisiert hatte.

 

Rund 150 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 machten sich auf, statt Mathe oder Englisch zu büffeln, Plätze, Waldstücke und Wege in Kümmersbruck zu säubern. Rund drei Stunden dauerte die Aktion, die rund um die Schule durchgeführt wurde. Viele Müllsäcke wurden gefüllt, der Müll dann getrennt und fachgerecht entsorgt.

 

Bürgermeister Roland Strehl ließ es sich nicht nehmen, sich ebenso wie Schulleiter Florian Fuchs bei den Schülerinnen und Schülern, aber auch der Umweltbeauftragten Felicitas Berger zu bedanken. Leider, so der Bürgermeister, wird die Natur immer noch als Mülleimer benutzt. Es war im wahrsten Sinne eine „saubere Aktion“.

drucken nach oben