ONLINE KITAPLATZ-BEDARFSANMELDUNG

Ein wichtiges Anliegen für die Gemeinde Kümmersbruck war es, eine Plattform zu schaffen, auf der sich die Eltern schnell, sicher und bequem für einen Betreuungsplatz für Ihre Kinder anmelden können.

Deshalb ist die Bedarfsanmeldung für einen Betreuungsplatz in den Kümmersbrucker Kindertageseinrichtungen ab 12.01.2021 ausschließlich online über das Bürgerserviceportal der Gemeinde Kümmersbruck (https://www.buergerserviceportal.de/bayern/kuemmersbruck) möglich.

Ihre Vorteile sind:

  • Es sind keine Mehrfachanmeldungen nötig, da alle Kümmersbrucker Kindertageseinrichtungen ausgewählt werden können.
  • Die Anmeldung erfolgt bequem von Zuhause aus.
  • Die Zu-/Absage Ihres Betreuungsplatzes ist ausschließlich durch eine Online-Bestätigung möglich.
  • Das Programm führt Sie schrittweise durch den Anmeldeprozess.
  • Sie erhalten eine bessere Planungssicherheit.

Haben Sie Ihr Kind bereits für das kommende Betreuungsjahr 2021/2022 mündlich oder schriftlich für einen Betreuungsplatz vormerken lassen, verlieren diese Anmeldungen ihre Gültigkeit und müssen erneut online eingegeben werden. Anmeldungen in Papierform können daher nicht berücksichtigt werden.

Eine Anmeldung für das Betreuungsjahr 2021/2022 ist im Zeitraum von

12.01.2021 – 14.02.2021

möglich.

Anmeldungen, die nach diesem Zeitraum eingehen, werden nachrangig berücksichtigt.

Haben Sie den Bedarf für einen Betreuungsplatz bereits für ein weiteres Betreuungsjahr (z. B. 2022/2023) in Papierform angemeldet, bitten wir Sie, die Vormerkung zum jeweils nächsten Betreuungsjahr online zu beantragen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Infobroschüre.

Die Infobroschüre steht hier als PDF-Datei zum Download   

Aktuelles zum Thema Corona-Virus

Corona-Virus

Corona-Pandemie in Deutschland - Öffnungszeiten Rathaus - Links zu Hilfen i.S. Corona

  Einstellung bzw. Beschränkung des Publikumsverkehrs aufgrund des Corona-Virus    Eindämmung des Corona-Virus Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister Roland Strehl hat sich deshalb dazu entschlossen, das Rathaus für den allgemeinen P …mehr

drucken nach oben